Kirchensängerin Schweiz – Auftritte an Feierlichkeiten

 In Sängerin

Engagiert als Kirchensängerin in der ganzen Schweiz

Meine ersten Auftritte haben in Kirchen stattgefunden. Schon damals im Kinder- und Jugendchor durfte ich in Gottesdiensten mitwirken und auch ab und an sogar ein kleines Solo singen. Schon damals fielen dem Chorleiter meine Freude an der Musik, meine Musikalität und meine schöne Stimme auf. Mittlerweile bin ich nicht mehr nur als Kirchensängerin in der gesamten Schweiz unterwegs. Ich singe auch an Hochzeiten in verschiedenen Locations, werde als Sängerin an Geburtstagen gebucht und habe Auftritte an Events und Firmenanlässen. Aber in Kirchen singe ich immer noch häufig und gerne.

 

Stimmungsvolle Gesangsauftritte in Kirchen

Auftritte als Sängerin in Kirchen machen mir immer noch sehr viel Freude. Die Akkustik ist meist ganz besonders, wenn auch nicht für jede Musik und jede Besetzung geeignet. Zudem strahlen die Räumlichkeiten auf mich häufig Ruhe und Kraft aus. Hinzu kommt, dass die Zuhörer und Zuschauer während Kirchenanlässen im Normalfall sehr aufmerksam sind. Das mag ich sehr.

Ich bin häufig als Kirchensängerin in der Schweiz unterwegs. Viele Gemeinden buchen mich regelmässig für besondere Gottesdienste. Mit einigen Kirchenmusikern und Pfarrern verbindet mich eine langjährige Zusammenarbeit, wie z.B. in Unterägeri, wo ich vergangenen Sonntag auftreten durfte.

 

Kirchensängerin Schweiz

Ref. Kirche Unterägeri während Corona.

Trotz Corona als Kirchensängerin in der Schweiz gebucht

Letzten Sonntag hatte ich einen Auftritt in der reformierten Kirche Unterägeri / Mittenägeri. Trotz Corona finden dort regelmässig Gottesdienste statt. Selbstverständlich gibt es auch dort ein Schutzkonzept. Teilnehmende müssen sich in eine Liste eintragen und nur eine beschränkte Anzahl Personen dürfen sich im Raum aufhalten. Anstatt mit Absperrungen zu arbeiten, hat die Gemeinde in den Kirchbänken Smileys angebracht.  Auf diesen Plätzen darf gesessen werden, die restlichen müssen frei bleiben (siehe Bild). Da das Singen mit der Gemeinde nur mit Masken erlaubt ist, hatte die Pfarrerin entschieden, ganz darauf zu verzichten. Aus dem Grunde durfte ich gleich sechs Lieder vortragen.

Neuste Beiträge