Trauung Sängerin Schlosskapelle Pfäffikon SZ

 In Hochzeit

An Trauung als Sängerin engagiert

Mit dem heutigen Tag ging meine diesjährige Saison als Hochzeitssängerin zu Ende. An einer kirchlichen Trauung war ich als Sängerin gebucht worden. Zwar kommt es auch vor, dass ich in den kalten Monaten für Hochzeiten gebucht werde, aber das sind dann eher vereinzelte Aufträge. In den Sommermonaten singe ich wöchentlich, manchmal sogar mehrmals pro Woche an Trauungen oder Hochzeitsfesten.

Meine Arbeit bringt mich an wunderschöne Orte in der Schweiz. In malerischen Schlössern und Burgen, historisch interessanten Kirchen und Kapellen und in eleganten oder rustikalen Restaurants durfte ich bereits auftreten.

 

Trauung Sängerin

Schlosskapelle Pfäffikon SZ

Trauung in der Schlosskapelle in Pfäffikon SZ

Der Auftritt an der Trauung als Sängerin heute brachte mich ins Schloss Pfäffikon im Kanton Schwyz. Die Schlosskapelle ist für Trauungen sehr beliebt. Schon mehrfach bin ich in dieser wunderschönen Location aufgetreten.

Mein Luzerner Pianist und ich hatten gestern eine gemeinsame Probe abgehalten. Dennoch planten wir auch heute genügend Zeit ein, um uns ohne Zeitdruck in der Kapelle des Schlosses einrichten zu können. Ich kündige unsere Ankunft vor Ort selbstverständlich immer in der Kirchgemeinde, beim Sigristen oder in der Location an. Das ist wichtig. So kann ich sichergehen, dass uns die Räumlichkeit und die Installationszeit wie geplant zur Verfügung steht. Auch heute hatten wir genügend Zeit und Ruhe, um uns vor dem Eintreffen der ersten Hochzeitsgäste einzurichten.

 

Besondere Liedauswahl an Trauung mit Sängerin

Den Einzug der Braut untermalten wir mit der Liebesballade „A moment like this“, welche auch inhaltlich sehr passend ist. Weitere Liebeslieder folgten während der Trauungszeremonie, und zwar der soulige Hit „If I ain’t got you“ von Alicia Keys und der deutsche Popsong „Das Beste“ der Band Silbermond. Eher aussergewöhnlich, aber stimmig empfand ich das melancholische „Sailboat“ von Katie Melua. Den Abschluss machten wir mit dem fetzigen „Ain’t no mountain high“ und freuten uns über den Applaus der Hochzeitsgäste.

Neuste Beiträge