Sängerin Hochzeit Kirche – Trauung Dübendorf

 In Hochzeit

Engagiert als Sängerin an Hochzeit in der Kirche

Gerade bin ich nach einem Auftritt nach Hause gekommen. Ich durfte als Sängerin eine Hochzeit in der Kirche in Dübendorf-Gfenn umrahmen. Das Herumreisen gehört zu meinem Job als Musikerin dazu. Da ich in der gesamten Schweiz auftrete, bin ich häufig mehr als eine oder auch zwei Stunden mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs. Heute war ich aber in meinem Wohnort engagiert, was natürlich sehr angenehm ist.

Dennoch nimmt ein Auftritt einige Stunden in Anspruch. Mir ist es wichtig, vor Ort genügend Zeit zu haben. So kann ich mich an die Akkustik gewöhnen, mit meinem Begleitmusiker die Stücke nochmals durchgehen und auch eventuelle Unklarheiten mit den Verantwortlichen vor Ort besprechen. Auch kleine, scheinbar unwichtige Details wie die Platzierung der Musiker im Raum und die Lautstärke des Begleitinstruments sollen passend gewählt sein und machen einen guten Gesamteindruck aus.

 

Sängerin Hochzeit Kirche

Lazariterkirche in Dübendorf-Gfenn.

Kirchliche Trauung in Lazariterkirche in Dübendorf-Gfenn

Die kirchliche Trauung heute fand in Dübendorf-Gfenn statt. Leider steht kein Epiano vor Ort zur Verfügung. Deswegen hatte mein Pianist sein eigenes Instrument dabei. Die Trauung sollte bereits um 12 Uhr mittags beginnen, also trafen wir schon etwas vor 11 Uhr ein, um uns einzurichten. Als die ersten Gäste eintrafen, waren wir schon auftrittsbereit…

 

Schöne Liedauswahl für Sängerin an Hochzeit in Kirche

Zum Einzug hatte das Brautpaar einen Klassiker unter den Liebessongs gewählt, und zwar das Duett „Endless love“. Es ist aber auch gut für eine Stimme mit Pianobegleitung machbar. Während der Zeremonie durfte ich als Sängerin an dieser Hochzeit in der Kirche in Dübendorf-Gfenn das wunderbare Schubert’sche „Ave Maria“ singen. Der Mundarthit „Hemmigslos liebe“ folgte nach dem Ja-Wort und vor dem Segen animierte ich die Hochzeitsgäste mit dem beliebten Gospel „Oh happy day“ zum Mitsingen und Mitklatschen.

Den Auszug begleitete mein Pianist mit einer souligen Instrumentalversion von „Endless love“. Eine gute Idee, die Trauzeremonie mit demselben Lied zu beginnen und zu beenden.

Neuste Beiträge