Hochzeitssängerin Dietikon – gebucht an Trauung

 In Hochzeit

Gebucht als Hochzeitssängerin in Dietikon

Gestern hatte ich einen Auftritt als Hochzeitssängerin in Dietikon, und zwar in der katholischen Kirche. Am Klavier begleitete mich dabei mein Pianist aus Kehrsatz. Glücklicherweise stand in der Kirche ein Stehklavier zur Verfügung, so brauchte mein musikalischer Begleiter kein elektrisches Piano mitzubringen und konnte die doch etwas weitere Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln machen.

 

Vorprobe für Trauzeremonie in katholischer Kirche

Wir trafen kurz nach Mittag am Bahnhof Dietikon ein und machten uns auf den Weg zur katholischen Kirche. Vor Ort angekommen, platzierten wir das Klavier an gewünschter Position und testeten die Lautstärke. Stehklaviere sind häufig recht laut im Verhältnis zu einer Stimme. Als Hochzeitssängerin in Dietikon war es mir deswegen besonders wichtig, mit einem Musiker aufzutreten, der die technischen Fähigkeiten und das Feingefühl besitzt, auch leise Töne aus einem Instrument herauszuholen. So habe ich als Sängerin mehr Möglichkeiten, mit der Lautstärke zu variieren und die Lieder abwechslungreich und facettenreich zu gestalten.

Wir hatten ca. eine Stunde Zeit, alle gewünschten Lieder für die Trauung durch zu gehen, bevor die ersten Gäste eintrafen. Es ist mir besonders wichtig, dass die Gäste die Songs und meine Stimme nicht schon vor Zeremonienbeginn mitbekommen – so bleibt mein Auftritt bis zum Einzug der Braut eine Ueberraschung.

 

Kirchliche Trauung mit englischen und italienischen Songs

Das Brautpaar ist italienischer Abstammung und aus diesem Grunde hatten die beiden auch einige italienische Songs während ihrer Trauung gewünscht. Ich durfte als Hochzeitssängerin in Dietikon die romantische Ballade „Per me per sempre“ von Eros Ramazzotti zum Besten geben und den Popsong „Come mai“ der Band 883. Desweiteren hatten die Brautleute sich aus meinem Repertoire das Liebeslied „From this moment on“ ausgesucht. Auch das klassische „Ave Maria“ von Schubert durfte nicht fehlen. Zum Auszug spielte der Pianist eine Instrumentalversion der epischen Ballade „One moment in time“ von Whitney Houston.

Neuste Beiträge