Thurgau Sängerin – Auftritt in Reha-Klinik

 In Event

Ein Auftritt im Thurgau als Sängerin in Reha-Klinik Zihlschlacht

Vergangenen Sonntag durfte ich im Thurgau als Sängerin einen besonderen Moment erleben. Ich war kurzfristig angefragt worden, ein kleines Konzert in der Reha-Klinik Zihlschlacht zu geben. Der Kunde wollte einem Patienten mit meinem Gesang eine Freude bereiten. Mein Auftritt im Thurgau als Sängerin an diesem Event sollte ausserdem eine Ueberraschung sein.

Vorbereitung für Konzert in Klinik im Thurgau als Sängerin

Eine professionelle und genaue Vorbereitung sind mir sehr wichtig. Da die Anfrage aber sehr kurzfristig kam, war es mir für diesen Auftritt im Thurgau als Sängerin zeitlich nicht mehr möglich, eine zusätzliche Probe abzumachen. Die Pianistin und ich besprachen uns telefonisch und schriftlich und stellten ein Programm mit Liedern aus unserem Repertoire zusammen. Ausserdem besprachen wir die Abläufe und Details der Stücke sehr genau.

Das Konzert sollte um 15uhr beginnen. Ich machte mich also um 12uhr mittags mit den öV auf den Weg ins Thurgau. Ich als Sängerin und die Pianistin trafen um 14uhr in der Klinik ein. Wir hatten noch die Möglichkeit, im Physio-Raum eine kurze Vorprobe abzuhalten. Die Zeit reichte aus, um die meisten Lieder des ungefähr 40-minütigen Konzertprogrammes durchzugehen.

 

Stimmungsvolles Konzert und berührende Momente

Um 15uhr hatte sich eine kleine Gruppe von Patienten, Angehörigen und Personal eingefunden, um unserem kleinen Konzert beizuwohnen. Wir freuten uns auf den Auftritt, waren aber auch gespannt auf die Reaktionen der Patienten. Wir starteten mit der deutschen Version der Ballade „The Rose“, welche bereits viel Anklang fand und die ersten Tränen auslöste. Für das Programm hatten wir berührende Popballaden der letzten drei Jahrzehnte ausgewählt, z.B. „Footprints in the sand“, „You raise me up“ und „Hallelujah“. Desweiteren hatte ich für diesen Auftritt im Thurgau als Sängerin einige beliebte barocke und romantische Arien aus Oratorien und Opern vorbereitet. Da unser Auftritt sehr gut ankam, gaben wir auch noch eine Arie als Zugabe: die freche „Habanera“ aus der Oper Carmen.

Neuste Beiträge