Sängerin Wollerau – Zwei Abschiede in Folge

 In Beerdigung

Mein Auftrag als Sängerin in Wollerau an zwei Abschiedsfeiern

Diese Woche hatte ich die Aufgabe, als Sängerin an einer Abdankung in Wollerau aufzutreten. Noch nicht einen Monat her, hatte ich an der Trauerfeier der Mutter und Grossmutter singen dürfen. Und jetzt, nur einige Wochen später, war ich an der Beerdigung des Ehemannes engagiert.

Einen geliebten Menschen zu verlieren, ist ein herber Einschnitt. Innerhalb kurzer Zeit gleich zwei geliebte Menschen gehen lassen zu müssen, stelle ich mir noch schwerer vor. Bestimmt war dieser Verlust für die Kinder und Enkelkinder sehr schlimm. Mein Eindruck war dennoch, dass die starke Liebe der Ehepartner, welche ohne einander nicht leben wollten, sehr tröstend für die Hinterbliebenen war. Dass die Liebe in einer Partnerschaft über mehrere Jahrzehnte so tief bleiben kann, empfinde ich als etwas Wunderschönes.

 

Als Sängerin an Abdankung in Wollerau.

Reformierte Kirche in Wollerau SZ.

Auftritt in reformierter Kirche in Wollerau

An den beiden Tagen der Trauerfeiern lag Schnee und die Sonne schien herrlich. Ich durfte diesen Winter nicht zum ersten Mal in Wollerau auftreten. Bereits für einen Konfirmationsgottesdienst und auch als Hochzeitssängerin war ich in Vergangenheit hier gebucht worden. Damals wurde ich von meinem langjährigen Pianisten begleitet. Als Sängerin bei diesen beiden Abdankungen in Wollerau war ich solo unterwegs. Deswegen begleitete ich meinen Live-Gesang mit Instrumentalaufnahmen. Diese kaufe ich teils im Internet oder lasse sie von meinem Pianisten aufnehmen. Diese Solo-Variante ist vor allem für Abdankungen und Beisetzungen sehr beliebt. Aber auch als Sängerin für Taufen und für kleinere Events bin ich schon solo aufgetreten.

 

Als Sängerin in Wollerau – besondere Liedauswahl

Die Trauerfamilie wünschte sich von mir das Lied „Letzte Rose“ aus der Oper Martha von Flotow. Gerade vor ein paar Wochen habe ich dies für eine andere Abdankung einstudiert. Ein Teil der Angehörigen stammte aus Frankreich. Deswegen durfte ich zwei Chansons von Edith Piaf singen, nämlich „Non, je ne regrette rien“ und „La vie en rose“. Dazu kamen Lieder in italienischer und deutscher Sprache.

Neuste Beiträge