Sängerin Stadt Zürich – Beerdigung in der Johanneskirche

 In Beerdigung

Als Sängerin an Abdankung in der Stadt Zürich

Bereits vor einem Monat wurde ich von einer Dame kontaktiert. Ihr Partner war verstorben und sie wünschte sich eine Sängerin für die Abschiedsfeier in der Stadt Zürich. Diese plante sie aber erst Mitte Januar, obwohl die Beisetzung noch im Dezember stattfinden würde. Ich war an ihrem Wunschtermin frei und auch eine meiner langjährigen Pianistinnen konnte sich den Termin definitiv reservieren.

Die Abdankung würde in der Johanneskirche mitten im Zentrum der Stadt Zürich stattfinden. Es steht dort ein schöner Flügel zur Verfügung, welchen wir benutzen durften. Ein schönes Instrument – eine Freude für mich als Sängerin für die Abdankung in der Stadt Zürich und auch für meine Pianistin!

 

Besondere Liedauswahl für Abschiedsfeier

Ich hatte die Aufgabe, ein besonderes Lied als Sängerin an dieser Feier in der Stadt Zürich einzustudieren. Den Song „I just can’t get you out of my head“ von Kylie Minogue kannte ich bereits, hatte ihn aber noch nicht im Repertoire. Ich war erstaunt, dass die Kundin für die Beerdigung ihres Mannes diesen Liedwunsch äusserte. Sie wünschte sich das Lied aber in einer feinen, balladigen Version. Dies war eine kleine Herausforderung für mich und meine Mitmusikerin. Während der Vorprobe kreierten wir eine ganz eigene, fast schon meditative Coverversion des bekannten Popsongs und bekamen so richtig Freude daran.

Als Eingangsspiel wählte die Witwe des Verstorbenen das Lied „Where do I begin“ aus meinem Repertoire aus, ein Evergreen aus den 70-er Jahren. Nach der Predigt durfte ich das „Hallelujah“ von Leonard Cohen zum Besten geben. Den Abschluss machte das deutsche Lied „Wenn du so bist wie dein Lachen“ von Ina Deter. Ich mag den Text dieses Liedes besonders – er ist leicht und berührend, witzig und melancholisch zugleich.

 

Grosse Trauergemeinde an Abdankung in Johanneskirche

Es waren viele Gäste gekommen. Für mich als Sängerin an dieser Trauerfeier in der Stadt Zürich war das in diesem Fall ein Vorteil. Die Akkustik der Kirche war während des Auftritts ideal.

Neuste Beiträge