Sängerin Glarnerland – Abdankung in Obstalden

 In Beerdigung

Als Sängerin im Glarnerland gebucht

Gestern reiste ich nach Obstalden, um als Sängerin im Glarnerland auftreten zu können. Bereits vor mehr als vier Wochen wurde ich für die musikalische Umrahmung einer Abdankung gebucht, welche in der reformierten Kirche Obstalden stattfinden sollte. Glücklicherweise stand in der Kirche ein schönes Digitalpiano zur Verfügung. So brauchte mein Pianist aus dem Berner Kehrsatz nicht mit dem Auto mitsamt Equipment anzureisen, sondern konnte den Zug nehmen.

 

Vorbereitungen in und um die Kirche Obstalden

Die Trauerfamilie hatten den Wunsch von mir als Sängerin im Glarnerland, bei der Urnenbeisetzung am Grab ebenfalls ein Lied darzubieten. Da kein Stromanschluss zur Verfügung steht und es sich nur um ein Lied handelt, biete ich dies meist mit Playbackbegleitung an. Ich traf bereits mehr als zwei Stunden vor Beginn der Trauerfeier in Obstalden ein. So konnte ich die Lautstärke des Playbacks bestimmen und mir überlegen, wo ich das Abspielgerät für das Playback platzieren würde. Eine Stunde später traf mein Pianist ein und auch die Sigristin der Kirche. Sie half uns dabei, das Digitalpiano bereit zu stellen. Danach probten wir die gewünschten Lieder für die Feier noch ein letztes Mal und machten uns mit den akkustischen Begebenheiten der Kirche vertraut. Auch mit dem Pfarrer konnte ich noch ein paar Details zum Ablauf der Zeremonie besprechen.

 

Würdevolle und stimmige Trauerfeier im Glarnerland

Nicht nur mein Pianist und ich kümmerten uns um die musikalische Umrahmung der Trauerfeier, auch der ansässige Organist hatte einige Einsätze. Er übernahm das Eingangsspiel. Nach einigen Begrüssungsworten des Pfarrers hatte ich meinen ersten Einsatz als Sängerin im Glarnerland. Ich durfte das Schweizer Volkslied „Am Himmel stoht es Sternli z’Nacht“ vortragen. Während der Zeremonie gaben wir noch das bekannte „Hallelujah“ von Leonard Cohen und den Popsong „Fields of gold“ von Sting zum Besten. Den kraftvollen Abschluss machten wir mit „Time to say goodbye“.

Neuste Beiträge