Hochzeitssängerin Gerzensee – Trauung Schloss

 In Hochzeit

Engagement als Hochzeitssängerin im Schloss Gerzensee

Das Schloss Gerzensee im Kanton Bern liegt wunderbar ländlich. Das Schloss geht aufs Jahr 1700 zurück. Seit den 90-er Jahren wird das Schloss als Eventlocation angeboten. Letzten Samstag durfte ich als Hochzeitssängerin in Gerzensee auftreten. Bereits die Fahrt dorthin ist eine Reise wert! Der grosszügige und herrlich angelegte Schlosspark wird gerne für private Feierlichkeiten, besonders Hochzeiten genutzt.

 

Vorprobe mit begleitendem Pianisten in Kehrsatz

Um mich für den Auftritt als Hochzeitssängerin in Gerzensee gut vorzubereiten, traf ich bereits um 11 Uhr morgens bei meinem Pianisten zu Hause ein. Wir hatten vereinbart, die gewünschten Lieder in seinem Ueberaum vorzubereiten und danach zusammen direkt zum Schloss zu fahren. Die Zeremonie sollte um 14.30 Uhr losgehen. um genügend Zeit für die Installation vor Ort zu haben, trafen wir bereits um 13 Uhr in Gerzensee ein. Da die Zeremonie nicht drinnen, sondern im Freien stattfand, gab es einiges mehr zu organisieren.

Wir hatten unser Equipment dabei: Elektrisches Piano, Piano-Ständer, Piano-hocker, Soundanlage, Kabel, Mikrophon. Die Zuständige der Location organisierte einen Sonnenschirm, um das Equipment und auch uns vor Sonneneinstrahlung zu schützen. Danach war noch etwas Zeit für den Soundcheck übrig.

 

Katholische Trauung in der freien Natur

Mein Auftritt als Hochzeitssängerin in Gerzensee war nicht an einer freien Trauung. Ein katholischer Priester spendete das Ehesakrament im wunderschön hergerichteten Schlosspark.

Der Pianist spielte zum Einzug der Braut mit Brautvater den beliebten Canon in D-Dur von Pachelbel. Dieses Instrumentalstück ist eine Improvisation über die immer selbe Akkordfolge und untermalt in einer kontinuierlichen Steigerung diesen wichtigen Moment sehr gut. Nach der Lesung sang ich das Schubert’sche Ave Maria und nach der Predigt das „Hallelujah“ von Leonard Cohen. Der Trauakt umrahmten wir Musiker mit dem Liebeslied „A thousand years“. Eine Herausforderung war der Popsong „Halo“ von Beyoncé, welcher an Trauungen eher selten gewünscht wird. Zum Auszug hatte sich das Braut ganz klassisch das „Oh happy day“ ausgesucht.

Neuste Beiträge
Natalie Gozzi - Begleitung einer Taufe mit Musik und Gesang