Sängerin Bern – gebucht an Firmenfeier

 In Allgemein

Auftritt als Sängerin an Weihnachtsfeier in der Stadt Bern

Im Dezember finden viele Weihnachtsfeiern statt. Vereins- oder Clubmitglieder und Firmenkollegen sitzen zusammen, feiern und lassen das vergangene Jahr Revue passieren. Dieses Jahr war ich an besonders vielen weihnachtlichen Festlichkeiten als Sängerin gebucht, einige davon in Bern.

 

Mein Beruf – meine Leidenschaft

Ich freue mich über jeden Auftrag, kann ich doch deswegen meine Leidenschaft zum Beruf machen. Jeder Auftrag liegt mir am Herzen. Eine seriöse Vorbereitung ist mir wichtig. Auch mein musikalischer Begleiter am Piano muss diesen Anspruch erfüllen. Die Repertoire-Auswahl ist als Sängerin an einem Event ebenfalls ausschlaggebend. Dazu ist es wichtig, sich Gedanken zu machen, mit welchem Publikum man es zu tun haben wird. Ausserdem soll das Programm abwechslungsreich zusammengestellt werden. Ein paar persönliche Worte und eine kurze Anekdote zum einen oder anderen Lied schaffen Nähe zum Publikum. Bei sehr bekannten Hits lade ich die Anwesenden auch zum Mitsingen ein, wenn die Stimmung schon etwas locker ist.

 

sängerin bern

An Weihnachtsfeier in Bern.

Als Sängerin in Bern an Firmenfeier eines Architekturbüros

Letzten Montag durfte ich als Sängerin an einer Weihnachtsfeier eines Architekturbüros in Bern auftreten. Bereits vor einigen Jahren hatte mich derselbe Kunde als musikalische Ueberraschung für seine Mitarbeiter gebucht. Auch eine seiner privaten Anlässe durfte ich schon mit meinem Gesang umrahmen. Nun war es wieder soweit. Ich war mit meinem langjährigen Berner Pianisten angereist. Zuvor hatten wir uns in seinem Musikatellier getroffen, um das Programm für den Abend auf Vordermann zu bringen. Auch wenn wir schon unzählige Male zusammengespielt haben, frischen wir Songs immer wieder auf.

Wir durften an dieser Firmenfeier mehrere musikalische Sets während des Dinners zum Besten geben. Auch Weihnachtslieder hatte ich unter das Programm gemischt. Der Kunde hatte einen wunderschönen Flügel gemietet – dies freute mich und besonders den Pianisten. Wir fühlten uns sehr wohl in der kleinen, sympathischen Runde. Um 23 Uhr machten wir uns zufrieden auf den Heimweg.

Neueste Beiträge