Neujahrsgottesdienst in Kirche Unterägeri

 in Allgemein

Als Sängerin in kath. Kirche in Unterägeri

Jedes Jahr am 1. Januar findet in Unterägeri um 17uhr eine ökumenische Neujahrsfeier statt, zu der Katholiken und Reformierte eingeladen sind. Die Feier wird dementsprechend auch von zwei Pfarrpersonen abgehalten, die eine von der katholischen und die andere von der reformierten Pfarrei. Bereits vergangenes Jahr durfte ich an diesem Anlass als Sängerin in der Kirche Unterägeri auftreten. Auch dieses Jahr hatte mich die reformierte Pfarrerin aus Unterägeri, Inge Rother-Schmid, für diesen ökumenischen Gottesdienst gebucht. Die Feier fand in der katholischen Marienkirche statt, in der ich auch schon einmal an einer Beerdigung singen durfte.

 

Vorbereitungen als Sängerin in Kirche Unterägeri

Um 14uhr traf ich am 1. Januar in Unterägeri ein. Die Pianistin Veronica Hvalic, mit der ich bereits viele Male gemeinsam auftreten durfte, erwartete mich bereits. Zuerst probten wir die gewünschten Stücke für die Neujahrsfeier in einem Raum der Musikschule Unterägeri, in der Veronica bereits seit vielen Jahren Klavier unterrichtet. Danach machten wir uns auf den Weg in die katholische Marienkirche, die sich nur ein paar Gehminuten von der Musikschule befindet. Dort installierten und platzierten wir das elektrische Piano und probten die fünf Lieder noch ein zweites Mal. So konnten wir auch gleich die Lautstärke des Pianos im Verhältnis zur Stimme festlegen. Gerade bei akkustischem Gesang ist dies sehr wichtig.

 

Feierliche und bekannte Lieder an Neujahrsgottesdienst

Ich hatte der Pfarrerin Inge Rother-Schmid einige Liedvorschläge für die Feier gemacht. Als Sängerin an diesem Auftritt in der Kirche Unterägeri war es mir wichtig, getragene Stücke und beliebte Melodien auszuwählen. Die Stimmung des Gottesdienstes sollte positiv, ruhig und hoffnungsvoll sein.

Wir begannen die Zeremonie mit dem Lied “Footprints in the sand” von Leona Lewis. Nach einigen Begrüssungsworten durfte ich den Evergreen “Let it be” von den Beatles singen. Auch eine klassische Arie “Ombra mai fu” aus einer Oper von Händel hatte Inge ausgewählt. Die Melodie ist sehr eingängig und selbst vielen Klassikmuffeln bekannt. Mit dem Gospel “Amazing grace” beendete ich als Sängerin die Feier in der Kirche Unterägeri.

weitere Beiträge